Das Bistro ist ein Wartesaal und der Wartesaal des Bahnhofs Lavin ist das Bistro, jeweils von Freitag bis Sonntag. Denn dort, im Bahnhof Lavin ist das Bistro zu Hause.

Bistrobetrieb

Ab Pfingsten 2015 jeweils Freitag – Sonntag

Öffnungszeiten:

Freitag 13:00 - 22:00 Uhr

Samstag 13:00 - 22:00 Uhr

Sonntag 13:00 - 18:00 Uhr

Illustration von Esther Schena

Aktuelles

Samstag, 18. Juli 15
Simpel per retuorn / Einfach für Retour

Die Künstlerin Esther Schena macht aus Zugsbilletten Kunstwerke. Dazu fertigt sie Siebdruckschablonen vor und bedruckt die Billette der Fahrgäste. Kunst zum Mitnehmen und Kaufen: Ein Druck kostet 10 Fr.

Und auch die Rhätische Bahn unterstützt die Aktion. Von ganz Graubünden aus kann ein einfaches Billett nach Lavin gelöst werden und mit dem Kunstdruck gilt dieses dann als Retourfahrkarte.

Billettkunstdruckanlass: Samstag, 18. Juli, 2015 von 15.00 bis 19.00 Uhr, mit Speis und Trank.

Samstag, 11. Juli 15
Michael Fehr

Michael Fehr ist ein junger Autor aus Bern. Er schreibt vor allem in Mundart und hat eben sein erstes Buch vorgelegt.

«Simeliberg» ist eine düstere, sprachgewaltige Geschichte aus der Tiefe der Schweiz oder wie die NZZ am Sonntag feststellt: «Der junge Berner Autor Michael Fehr legt mit «Simeliberg» ein Buch von enormer Wucht vor.

Nachtessen 19.00 Uhr

Lesung: 21.00 Uhr

Reservationen: info@staziun-lavin.ch oder 079 438 50 08

Freitag, 3. Juli 2015
Kino im Schopf

Im Beisein der Regisseurin Rebecca Panian – zeigen wir ihren preisgekrönten Film

„Zu Ende Leben“

Zuvor ab 18.30 gibt es Buffet und Grill.

Filmbeginn: 20.30 Uhr

Nachdem Film gibt es die Gelegenheit mir Rebecca Panian über ihren Film und ihr Buch ( Zu Ende denken) zu diskutieren.


Reservationen: info@staziun-lavin.ch oder unter 079 503 51 10

Freitag, 26. Juni 2015
Peter Bichsel

Lesung: 20.30 Uhr

Nachtessen ist ausgebucht

-

Peter Bichsel ist im März 80. Jahre alt geworden. Grosse Auftritte sind seine Sache nicht, was er aber mag und immer mochte sind Bahnhöfe, wo er sitzt und schaut. Er lässt dabei die Welt an sich vorbei ziehen, wertet nicht: Seine Geschichten haben nichts Spektakuläres, behutsam und leise ist seine Art des Schreibens.

Musikalisch begleitet wird er von Andri Steiner

Reservationen: info@staziun-lavin.ch oder 079 503 51 10

«Bahn-Geschichten»
zum 100-Jahre-Jubiläum der Strecke Bever-Scuol

Das Büchlein ist zu kaufen im Bistro oder hier zu bestellen: info@staziun-lavin.ch

Freitag, 3. April 2015
Cantuccini

Konzert: 18.15 Uhr

Nachtessen: 20.00 Uhr

_

Die Cantuccini singen A-Capella ganz ohne Instrumente im – und je nach Wetter auch um – den Bahnhof ihr neues Programm

Gleis 2 -Wege zum Glück"

Eine Geschichte vom (Liebes)-Glück und den verschiedenen Wegen dazu. Gesungen werden deutsche Schlager, Popsongs, Volkslieder und Jazziges.

_

Anmeldung:

079 503 51 10

info@staziun-lavin.ch

Freitag, 20. März 2015
Arno Camenisch, Literat und Sprachakrobat

19.00 Uhr Essen
20.30 Uhr Lesung

Arno Camenisch, der inzwischen allseits bekannte Literat und Sprachakrobat, liest aus seinen Kolumnen und trägt Spoken Word vor. Christian Brantschen (Patent Ochsner) begleitet ihn auf dem Klavier.

Anmeldung:
079 438 50 08

info@staziun-lavin.ch

Freitag, 13. März 2015
Lesung mit Hazel Brugger, Slam-Poetin

18.30 Uhr Nachtessen
20.30 Uhr Lesung

Hazel Brugger ist eine kompromisslose junge Dame, gerade erst Schweizermeisterin in der Sparte Slam-Poetry geworden. Ihre morbide, schwarze, unverblümte, aber immer auch witzige und ungeheuer poetische Sprache prägen die Szene und sind eine Herausforderung für das Publikum.

Wer wagt, gewinnt: Lassen Sie sich einen Abend auf die Frage ein, was zum Teufel wir hier auf dem Erdenrund tun und riskieren Sie, dass Ihnen das Lachen im Halse stecken bleibt!

Anmeldung:
079 503 51 10

info@staziun-lavin.ch

Freitag & Samstag
Fondue-Plausch im Bistro Staziun, ab 18.00 Uhr

Immer Freitag und Samstag ab 18.00 Uhr: die Fonduemischung aus Lavin.

Bitte ab 4 Personen reservieren:
079 438 50 08

Vergangene Veranstaltungen

Angebot

Vor der Abreise noch schnell einen Espresso trinken und eine Nusstorte einpacken. Bei der Ankunft ein Glas Wein trinken und ein Stück Alpkäse essen. Nach der Wanderung oder der Skitour ein Bier und ein Zvieri-Plättchen bestellen und, weil der Hunger so gross ist, noch ein Stück vom selbstgemachten Kuchen. Beim Warten auf den Besuch, der mit dem Zug ankommt, draussen die Sonne geniessen und eine Tasse Tee schlürfen. Den Kindern das versprochene Glacé kaufen. Das alles ist möglich im Bistro Staziun Lavin.

Im Bistro gibt’s vor allem kalte Klassiker aus der näheren und weiteren Umgebung. Plättchen mit Käse und Würsten vom Rind und Schwein vor allem vom in Sichtweite gelegenen Hof Uschlaingias in Lavin. Dazu passen die Weine aus dem Veltlin, dem Südtirol oder der Bündner Herrschaft. Im Winter gibt’s als Klassiker Fondue aus hauseigener Käsemischung. Weitherum bekannt sind mittlerweile die mit viel Liebe zubereiteten Kuchen und die Schnitten haben das Potenzial dazu, einmal berühmt zu werden.

Das Bistro Staziun bietet auch Nahrung für den Geist. Zum Beispiel in Form von Lesungen und Spoken-Word-Veranstaltungen. Pedro Lenz war schon hier, Arno Camenisch auch, sowie Christoph Simon, Stefanie Grob oder Joseph Zoderer. Immer wieder gibt’s Kinoabende und –nächte im Schopf, der auch als Austragungsort für die bereits schon legendäre Silvesterschopfdisco dient. Zudem bietet der Wartesaal oder eben das Bistro den stilvollen Rahmen für Hochzeitsaperos, Geburtstagsfeste oder Taufessen.

Veranstaltungen

Wohl nirgendwo anders erlebt man die Protagonisten so hautnah wie im Bistro. Eine Atmosphäre, die von den Künstlerinnen und dem Publikum gleichermassen geschätzt wird.

Räumlichkeiten

Der Wartesaal atmet noch immer den Hauch der Bahnpioniere aus der Gründerzeit vor rund 100 Jahren. Eine sorgfältige Renovation unterstreicht die sorgfältige Innenausstattung und kombiniert sie zurückhaltend mit der Moderne.

Kulinarik

Weniger ist mehr, könnte der Slogan heissen. Keine Essen, ausser bei den Veranstaltungen, dafür handverlesene Köstlichkeiten aus der Region.

Presse

Lage

Lavin liegt im Unterengadin und zählt rund 200 Einwohner. Das Dorf am Südportal des Vereinatunnels ist im Zug sowie auf der Strasse bequem zu erreichen. Durch seine Nähe zum Nationalpark ist Lavin im Sommer als auch im Winter idealer Ausgangspunkt für zahlreiche Wanderungen und Bergtouren. Die Landwirtschaft ist noch aktiv – insgesamt acht Betriebe bestellen das Land.

staziun – Bistro Bahnhof Lavin – CH-7543 Lavin

Freunde und Partner

Team

Bewirtet werden die Gäste von einem Team, dem Leute aus verschiedenen beruflichen Sparten angehören. Sie geben einen Teil ihrer Freizeit für den Betrieb dieser unkomplizierten Gaststätte her. Aus Spass an der Sache und aus Freude am Bahnhof.

Werner Kupferschmid ist Rechtsanwalt und lebt mit seiner Familie in Basel.

Rebekka Kern und Jürg Wirth wohnen gemeinsam in Lavin. Sie ist Architektin, er ist Journalist und Bauer und beliefert das Bistro mit Fleisch und Käse.

Das Team wird unterstützt durch Beat Gsell aus Ardez, Nathalie Lang aus Zürich und Thomas Müller aus Zürich.

Kontakt

staziun
Bistro Bahnhof Lavin
CH-7543 Lavin

info@staziun-lavin.ch
079 438 50 08
www.staziun-lavin.ch